Herstellung medizinischer Masken seit Beginn der COVID-19-Pandemie

Seit Beginn der Corona-Pandemie stellen wir medizinische Mund- und Nasenschutzmasken her.
Die Melt-blown-Anlagen wurden auf Masken umgestellt und zusätzlich Nasenklammern hergestellt. Masken-Bausätze wurden als erstes produziert und als solche in großen Mengen mit einer Sonderzulassung des BfArM ausgeliefert.

Unsere Masken können überall dort eingesetzt werden, wo keine FFP1, FFP2 oder FFP3 Masken vorgeschrieben sind, also im Alltag und im Berufsleben. Auch für den medizinischen Einsatzbereich ist unsere Maske Sono E6 ideal geeignet. Inzwischen liegen uns Zertifikate gemäß der EN 14683 für den Typ II (Sono E5), Typ IIR (Sono E6), ein EN 14683 Typ II Zertifikat für die einzigartige antivirale UND zertifizierte Maske (Sono E3) vor. Diese Alltagsmaske eignet sich insbesondere für medizinisch nicht-geschulte Nutzer, da nach einer Stunde 99,9% der Viren auf der Außenseite der Maske abgetötet sind! Das besondere Vlies-Material ist in seiner anti-viralen und antibakteriellen Wirkung zertifiziert, eine Freigabe gemäß der Biozidverordnung liegt ebenfalls vor. Dahinter befindet sich das hochwertige DFA-eigene Meltblownvlies, das >= 98% der Bakterien herausfiltert. Außerdem liegt uns seit Herbst 2021 ein EN 149:2001+A1:2009-Zertifikat für die neue FFP2-Maske Sono E2 vor.

Alle DFA Atemschutzmasken sind in Deutschland produziert und haben ein besonderes Design in Anlehnung an FFP-Masken, so dass die Sono-Masken deutlich dichter am Gesicht anliegen und damit auch ohne Ventil Träger und Umfeld eine deutlich höheren Schutz vor Viren bieten als die klassischen Mund-Nasen-Schutzmasken mit Falten. Die antivirale E3-Maske bietet damit den bestmöglichen Schutz in der Pandemie bei gleichzeitig hohem Tragekomfort und geringem Atemwiderstand.

DFA produziert für alle Masken sein eigenes Meltblownvlies auf Vliesanlagen an unseren Standorten in Deutschland. Eine zusätzlich beschaffte Anlage ist mit Mitteln des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert worden. Sämtliche Masken können hier online direkt bestellt werden.

Leise, leicht und langlebig

Gewichtsoptimierung im Fahrzeugbau und damit einhergehend immer dünnere Blechstärken erfordern maßgeschneiderte sowie hochwertige Materialien zur Körperschalldämpfung und Blechversteifung – die Kernkompetenzen der Dr. Freist Automotive GmbH.

Das Produktportfolio gliedert sich in drei Kategorien und reicht dabei von der reinen Entdröhnfolie über Hybridmaterialien zur Entdröhnung und gleichzeitigen Versteifung bis hin zu hochwirksamen Versteifungsfolien zur lokalen Blechverstärkung. Durch eigene Rezeptur- sowie Anlagenentwicklung kann für jeden Anwendungsfall eine maßgeschneiderte Lösung exakt nach Kundenwunsch entwickelt und gefertigt werden.

Dämpfung – anziehend in jeder Anwendung

Unser Klassiker ist die bitumenbasierte Entdröhnfolie. Gebunden mit Bitumen und angereichert mit akustisch wirksamen Füllstoffen ist dieses Material in nahezu jedem Fahrzeug verbaut und beeinflusst dabei maßgeblich den akustischen Komfort. Je nach Verbauort sind unsere Materialien schmelzklebend oder selbstklebend ausgerüstet und können zusätzlich für senkrechte Anwendung magnetisch-haftend, also anziehend ausgestattet sein. Dabei erfüllen die Folien alle Anforderungen an Prozesssicherheit, Temperaturbeständigkeit, akustischer Performance und die hohen Standards hinsichtlich des Emissionsverhaltens. Des weiteren kann nahezu jede gewünschte Geometrie abgebildet werden.

Dämpfung und Versteifung – wenn es einfach leicht sein muss

Hier erarbeiten wir eine perfekte Kombination von Hybridmaterialien. Auf Basis verschiedener Konzepte kann eine hohe akustische Leistungsfähigkeit mit einer versteifenden Wirkung kombiniert werden. Mit unserem Leichtschaumsandwich können Flächengewichte von deutlich unter 2 kg/m² bei gleichzeitiger Versteifungswirkung durch eine Abdeckschicht aus Aluminium oder Spezialpappkarton erreicht werden. Der Aufbau mit 0,8 kg/m² ist von mehreren Kunden für den Verbau in Fahrzeugen freigegeben. Das Alu-Bitumen-Sandwich stellt dabei eine kostengünstige und gleichzeitig die intelligentere Alternative zu Alu-Butyl-Konzepten dar – bei gleicher akustischer Leistung, aber ohne die bekannten Nachteile wie beispielsweise dem kalten Fluss. In Abhängigkeit der Klebstoffauswahl ist eine Applikation im Rohbau, im Lack oder als Montageteil möglich. Die geschickte Kombination aus Bitumen- und Versteifungsfolie liefert ein Produkt, welches die Vorteile beider Materialien in sich vereint. Als Spezialität der Dr. Freist Automotive GmbH gelten die expandierenden Bitumenfolien. Diese bieten neben der hohen akustischen Leistung durch das Ausschäumen von Hohlräumen zusätzlich eine versteifende Wirkung zwischen zwei Karosserieblechen.

Versteifung – stabil, leicht und schwingungsfrei

Unsere Versteifungsfolien sind die optimalen Verstärker. Zur lokalen Blechversteifung kommen unsere Materialien in zwei Ausführungen zum Einsatz: Mit Glasfasergewebe als Abdeckschicht für die abzeichnungsfreie Versteifung dünner Außenhäute oder als gewebelose, aber sickengängige Variante, die Blechstrukturen im Inneren der Karosserie statisch und dynamisch versteift. Die im Rohzustand flexiblen und leicht zu verarbeitenden Folien erhalten während der Ofendurchgänge in der Lacklinie ihre Endfestigkeit. Ausgerüstet mit verschiedenen Klebstoffaufbauten sind Verklebungen zu verschiedenen Substraten in der Montage, der Lacklinie, sowie im Rohbau möglich.

GKD-Kleber – hält wie von selbst

Unsere hauseigenen Kleber sorgen für dauerhaften Halt. Der selbstentwickelte Hotmelt unserer Schwesterfirma GKD garantiert eine sichere und langlebige Verbindung zwischen unseren schmelzklebenden Entdröhnungen und der Karosserie. Dabei werden alle Anforderungen an Temperaturstabilität und Wärmestand während der Verarbeitung sowie auch Tieftemperaturbelastungen während des täglichen Einsatzes problemlos gemeistert. Produziert wird dieser Hotmelt von der GKD, natürlich auch in Goslar.

DFA - Dr. Freist Automotive GmbH
Alte Heerstraße 21
38644 Goslar
Telefon: +49 (0)5321 3746-0
Telefax: +49 (0)5321 3746-46
E-Mail: info(at)dfa-gmbh.eu